Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Dr. Andreas Hahn

Dr. Andreas Hahn

Dr. Andreas Hahn

Dr. Andreas Hahn
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Tel.: 0345-5524453
E-Mail:
Zimmer: 1.13.0

Aufgabengebiete

  • Studien- und Prüfungswesen
  • Fachstudienberater des Departments Sportwissenschaft
  • Sprecher der Kommission Schwimmen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft 2015-2019, seit 2020 im Sprecherrat der Kommission

Lehre

  • Bewegungsraum Wasser - Schwimmsport
  • Bewegungstherapie im Wasser
  • Aquatraining, Aquafitness
  • Sportphilosophie und Sportanthroplogie
  • Anwendungsfelder in Sport und Ernährung

Forschung

  • Wechselbeziehungen zwischen dem Medium Wasser und menschlichen Organismus.

Publikationen

Übersicht Publiaktionen Andreas Hahn (Stand: 2020)
Ausgewählte Publikation.pdf (499,4 KB)  vom 24.08.2020

  • Autor in der Gemeinsame Arbeitsgruppe Schulschwimmen der Kommission Sport der KMK, der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft und dem Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (KMK-dvs-BFS-DGUV): Schwimmen Lehren und Lernen in der Grundschule - Bewegungserlebnisse und Sicherheit am und im Wasser.  https://www.dguv.de/fb    bildungseinrichtungen/schulen/bewegung/schulsport/schwimmen/index.jsp DGUV Information 2019, 202-107
  • Autor in der Gemeinsame Arbeitsgruppe Schulschwimmen der Kommission Sport der KMK, der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft und dem Bundesverband zur Förderung der Schwimmausbildung (KMK-dvs-BFS-DGUV): Empfehlungen der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft und des Bundesverbandes zur Förderung der Schwimmausbildung für den Schwimmunterricht in der Schule (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 04.05.2017) (Beschluss des Bundesverbandes zur Förderung der Schwimmausbildung vom 18.09.2017) (Beschluss der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft vom 04.09.2017)
  • Steffen, B., Hahn, A., Hilgner, M., Behringer, M., Strass, D. (2017). Kraftvoll ins Wasser Krafttraining für mehr Erfolg beim Schwimmen. Springer Verlag. 123 S.
  • Hahn, A. /Strass D./Beise, W./Witt. M./Sperling, W. (2014). Vom Anfängerschwimmen zum Nachwuchstraining im Sportschwimmen. Deutsche Schwimmtrainer- Vereinigung e.V. (Hrsg. W. Freitag) Band 35/2014
  • Hahn, A., Strass, D., Sperling, W., Witt, M. & Wilke, K. (2014). Empfehlungen der Kommission Schwimmen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) zur inhaltlich-strukturellen Gestaltung der universitären Ausbildung im Schwimmsport an den Instituten für Sportwissenschaft. In: Hahn, A. /Strass D./Beise, W./Witt. M./Sperling, W.: Vom Anfängerschwimmen zum Nachwuchstraining im Sportschwimmen. Deutsche Schwimmtrainer- Vereinigung e.V. (Hrsg. W. Freitag) Band 35/2014, S. 135-149
  • Hahn A., Schulze S., Pastuschek, S. & Hottenrott, K. (2014). Metabole, kardiale und subjektive Beanspruchung beim AquaCycling. In: Hahn, A. /Strass D./Beise, W./Witt. M./Sperling, W.: Vom Anfängerschwimmen zum Nachwuchstraining im Sportschwimmen. Deutsche Schwimmtrainer- Vereinigung e.V. (Hrsg. W. Freitag) Band 35/2014, S. 129-134
  • Hahn A., Schulze S., Pastuschek, S. & Hottenrott, K. (2014). Aqua-Cycling-eine optimale Belastung für Therapie und Fitness. Archiv des Badewesens. 67 (02), 103-107
  • Hahn, A., Markatsch, I. & Strass, D. (2013). Kraulschwimmen: Erlernen -Trainieren – Verbessern. Meyer & Meyer Sportverlag. 2. Auflage.165 S.
  • Thaber R, Soliman, A., Stoll, O. & Hahn, A.: Achievement Motivation and its relationship with the digital and performance skills level of students in the faculty of physical endurance, swimming section. In: Conference sport science in the heart of arab spring. Luxor, Egypt 11/2012, p. 52
  • Hahn A. Schulze S., Pastuschek, S., & Hottenrott, K. (2012) Metabolic and cardiac strain together with subjective appraisal during aqua cycling Conference Poster & Research Presentation Sessions, Aquatic Exercise Association, 2012 International Aquatic Fitness Conference (IAFC), May 14-19 2012
  • Pastuschek, S., Schulze S., Hahn A. & Hottenrott, K. (2011). Belastung und Beanspruchung beim Aquacycling. In Hottenrott K., Oliver Stoll & Rainer Wollny (Hrsg.) Kreativität - Innovation - Leistung. Wissenschaft bewegt Sport bewegt Sportwissenschaft. 20. Sportwissenschaftllicher Hochschultag Halle (Saale) 2011 Abstracts Hamburg: Czwalina 2011. S.125
  • Hahn, A., Hahn J. (2010). Gesundheit und Fitness mit Aquatraining, Teil 2: Leben mit Sport 4, S. 15 – 17
  • Hahn, A., Hahn J. (2010). Gesundheit und Fitness mit Aquatraining, Teil 1: Leben mit Sport 3, S. 19 - 21
  • Hahn, A., Schulze, St. & Bauer, J. (2010). Präventiver und rehabilitativer Nutzen des Aquatrainings. In: Hahn, A., Küchler, J., Oester, S., Sperling, W., Strass, D. & Witt, M. (2010). Biomechanische Leistungsdiagnostik im Schwimmen. Erfahrungen im Leistungssport und Ableitungen für die Ausbildung von Studierenden. Beiträge zum dvs- Symposium Schwimmen 10.-12.09.2009 in Leipzig. S. 81-92
  • Hahn, A., Küchler, J., Oester, S., Sperling, W., Strass, D. & Witt, M. (2010). Biomechanische Leistungsdiagnostik im Schwimmen. Erfahrungen im Leistungssport und Ableitungen für die Ausbildung von Studierenden. Beiträge zum dvs- Symposium Schwimmen 10.-12.09.2009 in Leipzig
  • Hahn, A., Markatsch, I. & Strass, D. (2010). Kraulschwimmen: Erlernen -Trainieren – Verbessern. Meyer & Meyer Sportverlag. 163 S.
  • Hahn, A. & Hahn, J. (2010). Aquatraining. Aachen. Meyer & Meyer Verlag. 2. Auflage. 211 S.
  • Hahn, A., Strass, D., Sperling, W., Witt, M. & Wilke, K. (2009). Empfehlungen der Kommission Schwimmen der Deutschen Vereinigung für Sportwissenschaft (dvs) zur inhaltlich-strukturellen Gestaltung der universitären Ausbildung im Schwimmsport an den Instituten für Sportwissenschaft http://www.sportwissenschaft.de/fileadmin/pdf/2009_Empfehlungen_Kommission_Schwimm    en.pdf
  • Strass, D. & Hahn, A. (2009). Biomechanik des Schwimmens. In A. Golhofer & E. Müller (Hrsg.). Handbuch der Sportbiomechanik. Hofmann Verlag. S. 364- 389
  • Hahn A., Scholz G., Grothe C., Schulze S. (2009). Herzfrequenzverhalten und Herzfrequenzvariabilität während der Immersion. Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin. 09/2009, 60. Jahrgang, S. 288-292
  • Hahn, A. & Hahn J. (2009). Gesundheit und Fitness durch Training im Wasser. Archiv des Badewesens. 62 (04), 218-224
  • Hahn, A. (2008). Die sieben Säulen des Aquatrainings. Praxis Physiotherapie, 10, S. 22- 27. Borgmann Media GmbH Dortmund
  • Hahn, A. (2008). Aqua-Gymnastik. Bewegung im Wasser fördert die Gesundheit. Fliege: Heilen, Helfen, 2, S.36 -38, Horizonte. Göller Verlag Baden-Baden
  • Hahn, A., Hauer, S., Gatter, U. &, Hottenrott, K., (2007) Gesundheitsfördernde Effekte des Aquatrainings. In H. Rehn & D. Strass, (Hrsg.). Bewegungsraum Wasser im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Symposium der dvs Kommission. (S. 125 – 134). Bad Nenndorf
  • Soliman A., Hottenrott, K., Hahn, A. & Embacher, F. (2007) Belastungsbereiche im Kraul-, Rücken-, und Schmetterlingsschwimmen anhand standardisierter Stufentests. In H. Rehn & D. Strass. (Hrsg.). Bewegungsraum Wasser im Spannungsfeld zwischen Theorie und Praxis. Symposium der dvs Kommission. (S. 114 – 124). Bad Nenndorf
  • Hahn, A., Lau, A. & Gatter, U. (2007). Untersuchungen zur präventiven Wirkung des Aquatrainings. Krankengymnastik. Zeitschrift für Physiotherapeuten. 59 (1), S. 18 - 25
  • Soliman A., Hottenrott, K., Hahn, A. & Embacher, F. (2006) Zur Belastungssteuerung im Schwimmsport auf der Basis individueller Leistungsdiagnostik im Kraul-, Rücken-, und Schmetterlingsschwimmen. In J. Freiwald (Hrsg.). Symposium der dvs Sektionen Biomechanik, Motorik und Trainingswissenschaft „Prävention und Rehabilitation 02/2006
  • Hahn, A., Lau, A. & Gatter, U. (2006). Gesundheitsfördernde Effekte des Aquatrainings. Archiv des Badewesens. 59, 219-225
  • Hahn, J. & Hahn, A. (2006). Aquatraining. Aachen. Meyer & Meyer Verlag. 211 S.
  • Grothe, C., Hahn, A. & Hottenrott, K. (2005) Zum Einfluss des Mediums Wasser auf die Herzfrequenz und ihre Variabilität. Krankengymnastik. Zeitschrift für Physiotherapeuten. 57 (10), S. 1428 - 1437
  • Grothe, C., Hahn, A. & Hottenrott, K. (2004) Zum Einfluss des Mediums Wasser auf die Herzfrequenz und ihre Variabilität. In K. Hottenrott (Hrsg.) Herzfrequenzvariabilität im Fitness- und Gesundheitssport. Schriften der dvs. Band 142. Cwalina Verlag, S. 75-84
  • Hahn, A., Scholz, G. & Graubner, R. (2003). Zur Komplexität des Herzfrequenzverhaltens während des Aufenthaltes im Wasser. Krankengymnastik. Zeitschrift für Physiotherapeuten. 55 (11), S. 1952-1959
  • Hahn, A., Strass D. & Wilke, K. (Hrsg.). (2003) Von den Halloren zur Gegenwart des Schwimmsports. Bewegungs- und trainingswissenschaftliche sowie sporttherapeutische Analysen. Schriftenreihe zur Sportwissenschaft, Band 41, Verlag Dr. Kovac
  • Hahn, A., Scholz, G. & Graubner, R. (2003). Zur Komplexität des Herzfrequenzverhaltens während der aqualen Immersion - Ableitungen für verschiedene Anwendungsbereiche. In: A. Hahn, A. D. Strass D. & K. Wilke (Hrsg.). Von den Halloren zur Gegenwart des Schwimmsports. Bewegungs- und trainingswissenschaftliche sowie sporttherapeutische Analysen. Schriftenreihe zur Sportwissenschaft, Band 41, Verlag Dr. Kovac, S. 245 -258
  • Strass D., Hahn, A. & Reischle, K. (Hrsg.) (2002) Schwimmen, biomechanische, sportmedizinische und didaktische Analysen. Schriftenreihe zur Sportwissenschaft, Band 36. Verlag Dr. Kovac.
  • Hahn, A./Hildebrand F./Löschner C. (2000). Biomechanische Analyse der Schwimmbewegungen behinderter Leistungsschwimmer. In: K. Daniel & K. Wilke (Hrsg.) Bewegen im Wasser - mehr als nur Schwimmen. Symposiumsbericht der 2. Kölner Schwimmsporttage. Sport und Buch Strauß-Köln, S. 268-274
  • Hahn, A./Hildebrand F./Löschner C. (2000). Biomechanische Analyse der Schwimmbewegungen behinderter Leistungsschwimmer In: J. Leirich & S. Leuchte (Hrsg.). Paradigmenwechsel in der Sportwissenschaft. Kolloquium aus Anlass des 75-jährigen Bestehens der Sportwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. S.173- 176, Posterinterpretation
  • Hahn A. & Strass D. (2000). Erörterungen zum Gegenstand der Sportwissenschaft. In: Leirich/Leuchte: Paradigmenwechsel in der Sportwissenschaft. Kolloquium aus Anlass des 75-jährigen Bestehens der Sportwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg, S.93-106
  • Strass D. Wild, M. & Hahn A. (1999). A Comparison of Maximal Voluntary Force during Unilateral and Bilateral Arm Extension in Swimmers. Proceedings of the VII International Symposium on Biomechanics and Medicine in Swimming, Editors: Keskinen K./Komi P./Hollander P., 1999 Department of Physical Activity of University of Jyvaskyla, Finland, P.O. Box 35, S.197-201
  • Hahn, A. & Hildebrand, F. (1999). Dreidimensionale Videobildanalyse der Schwimmtechnik im Sportschwimmen. 2. Kölner Schwimmsporttage. 16-17.04.1999. Deutsche Sporthochschule Köln. Abstracts. S. 29
  • Hahn, A. (1997). Zur Spezifik der Bewegungssteuerung im Wasser. In: K. Daniel, K., U. Hoffmann & J./Klauck (Hrsg.). Symposiumsbericht “Kölner Schwimmsporttage“, Bockenem: Sport-Fahnemann-Verlag, S. 90-95
  • Hahn, A./Hildebrand F./Löschner C. (1997). Dreidimensionale Videobildanalyse der Schwimmtechnik behinderter Leistungsschwimmer In: D. Strass D., F. Durlach, K. Reischle,
  • & G. Volck (Hrsg.). Schwimmen 2000-II. Uehlin Verlag, S. 32-40
  • Hahn, A. (1996). Zur mehrdimensionalen Wirkung des Schwimmens (Bewegens im Wasser) in der Prävention, Therapie, Rehabilitation und im Behindertensport.
  • Krankengymnastik. Zeitschrift für Physiotherapeuten. 11/1996, S. 1720-1725
  • Hahn, A. (1996). Biomechanische Reflexionen zur Bewegung im Medium Wasser. Krankengymnastik. Zeitschrift für Physiotherapeuten. 11, S. 1710-1719
  • Hahn, A. (1996). La conexion de cambio entre ejercicios carga y el desarollo del rendimiento en el entrenamiento de nuevas generaciones en la natacion. (Die Wechselbeziehungen zwischen Trainingsbelastung und Leistungsentwicklung im Nachwuchstraining am Beispiel des Sportschwimmens.) In: R. Romero (Hrsg.) Symposium International. MEXICO CITY. 27.10.-29.10.1996. Busqueda y Desarrollo de los Talentos Deportivos. Comision Nacional Del Deporte Mexico 1996, S.83-90, Konferenzband
  • Hahn, A. (1995). Erläuterungen und untersuchungsmethodische Ansätze zur Bewegungssteuerung im Medium Wasser. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge. XXXVI, 2, S.108-117.
  • Hahn, A. (1995). Zur mehrdimensionalen Wirkung des Schwimmens in der Prävention, Therapie, Rehabilitation und im Behindertensport. Leben mit Sport. Fachzeitschrift des Behinderten- u. Rehabilitations-Sportverband S.A., 2, S. 4-7
  • Hahn, A. (1995). Betrachtungen zu biomechanischen Forschungsansätzen im Sportschwimmen. In: K. Reischle, K., Durlach, F. & K. Wilke, K. (Hrsg.). Schwimmen 2000. Heidelberger Fachgespräche zur Sportwissenschaft. Bd. 5, S. 169-173
  • Hahn, A. (1995). Konzeptionelle Ansätze für eine Evaluationsforschung in der Sportwissenschaft. In: T. Austermühle T. & G. Konzag (Hrsg.). Sportwissenschaftliche Reflexionen zwischen Vergangenheit und Zukunft. Cwalina Verlag Hamburg, S. 102-110
  • Hahn, A. & Löschner C. (1994). Reflexion der Resultate der Weltmeisterschaft im Sportschwimmen in Rom 1994. Der Schwimmtrainer Nr. 81 6/1996, S.21-39
  • Hahn, A. & Strass, D. (1994). Bericht zum 7. Internationales Symposium “Biomechanics and Medicine in Swimming“ 18.10 - 23.10.1994 in Atlanta, Georgia, USA. Leistungssport
  • 25. Jg./ 3/1995, S.36
  • Hahn, A (1994). Analyse der Geschwindigkeit des Körperschwerpunktes im Sportschwimmen und Ableitungen für das Techniktraining. Leipziger Sportwissenschaftliche Beiträge. XXXV, 1. S. 70
  • Hahn, A. (1994). On the specific characters of motor control in the medium water.  VII. International Symposium on Biomechanics and Medicine in Swimming, Abstract S.31. Atlanta, Georgia, USA.
  • Hahn, A. (1994). Evaluationsforschung in der Sportwissenschaft. dvs-Informationen 4/ S. 23-28
  • Hahn, A. (1993). Mitautor im Studienmaterial, Hrsg. Mahlzahn, K.D., Schwimmen: Biomechanik, Technik, Didaktik, Trainingsmethodik, Therapie. Halle, 1993
  • Hahn, A. (1993). On the specific characters of motor control in the medium water
  • 2. Sport Kinetics, Abstract S. 44, Poznan
  • Ball, K./Hahn, A./Mason, B. (1993). Untersuchungen zum intrazyklischen Geschwindigkeits- Zeit-Verlauf am Hüft- und Körperschwerpunkt im Kraulschwimmen - Eine Studie am Australian Institute of Sport in Canberra. Leistungssport 23 Jg./5/93, S. 52-54, Frankfurt/Main
  • Hahn, A. (1993). Die Beschreibung von Schwimmbewegungen aus verschiedenen Perspektiven und die daraus resultierenden Ableitungen für das technisch-koordinative Training. Der Schwimmtrainer Nr. 75/76, S. 30-32
  • Hahn, A. (1992). Wechselbeziehungen zwischen Ermüdungsprozessen und der Koordination von Teilbewegungen im Training und Wettkampf des Sportschwimmens
  • Leistungssport 22.Jg./3/92, S. 38-40, Frankfurt/Main
  • Hahn, A. & Krug, T. (1990). Zur Koordination der Teilbewegungen in den Sportschwimmarten Brust und Schmetterling und ihrer Vervollkommnung zur Erhöhung der Antriebsleistung. Leistungssport 20.Jg./6/1990, S. 18-22, Frankfurt/Main
  • Hahn, A./Krug, Th. (1990). Using the knowledge about the coordination of partial movements in breast-stroke and butterfly swimming for the development of technical training. VI’th International Symposium Biomechanics and Medicine in Swimming. Liverpool September 1990, S. 167-172
  • Möser, G. & Hahn, A. (1989). Biomechanische Technikanalyse zur Koordination der Teilbewegungen in Ausdauerdisziplinen. Internationales Symposium "Zum motorischen Lernen" Saarbrücken August 1989, S. 16-25, Konferenzband
  • Hahn, A. (1988). Zur Koordination der Teilbewegungen im Brust- und Schmetterlingsschwimmen in verschiedenen Belastungsbereichen und ihrer Vervollkommnung zur Erhöhung der Antriebsleistung. Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, 1988, Promotion
  • Naumann, K.-H. & Hahn, A. (1987). Empfehlungen für das individuelle Techniktraining in der unmittelbaren Wettkampfvorbereitung (UWV) für die Europameisterschaft im Sportschwimmen 1987. Bericht der FG Technik der Sportschwimmarten der Sektion Sportwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Juni 1987, 28 S

Zum Seitenanfang