Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure





Aktuelle Publikationen

  • Carius, D., Rehm, M., Clauß, M., Andrä, Ch., Schwager,
    A., Müller, Ch., Mehnert, J., Bunk, M., & Wollny, R. (2015). Effekte der motorischen Aufgabenschwierigkeit undExpertise auf die zerebrale Oxygenierung – Eine kinematografische undnahinfrarotspektroskopische Untersuchung mit Jonglageexperten. In J. Hermsdörfer, W. Stadler, & L. Johannsen(Hrsg.), The athlete’s brain: NeuronaleAspekte motorischer Kontrolle im Sport. (S. 119–120). Hamburg: Czwalina.
  • Carius, D., Kugler, P.,Kuhwald, H.-M., & Wollny, R. (2015). Absolute and relative intrasession reliability of surface EMG variables for voluntary precise forearm movements. Journal of Electromyography & Kinesiology, Oktober 2015.   
  • Gronwald, T; Hottenrott, K. (2015). Effects of Different Training Loads and Environmental Conditions on EEG activity.  Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin, 66, 5, S. 113-120.
  • Gronwald, T; Hottenrott, K. (2015). Gehirnaktivität bei identischer Belastung – Eine standardisierte fahrradergometrische Laborstudie unter Normoxie und normobarer Hypoxie Leistungssport, 45, 2, S. 42-47.
  • Gronwald, T; Hottenrott, K. (2015). Einfluss einer intensiven Intervallbelastung auf die Beanspruchung der kortikalen Gehirnaktivität Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 63, 1, S. 23-28.
  • Hottenrott, K;  Gronwald, T; Geissler, S; Schulze, S. (2015). Bio-Koffein-Riegel vor dem Zeitfahren verbessern die Leistung und senken das Beanspruchungsempfinden Schweizerische Zeitschrift für Sportmedizin und Sporttraumatologie, 63, 1, S. 29-34.
  • Hottenrott, K., Freitag, N. &  Müller. K. (2015). Evaluierung des Gesundheitswanderns. Ergebnisse einer Befragung von Kursanbietern und
    Teilnehmern. In Heinz-Dieter Quack (Hrsg.); Wandern und Gesundheit; Konzepte und Erfahrungen für einen wachsenden Markt (S.109-116) Berlin: Erich Schmidt Verlag.
  • Hottenrott, K. Müller, K. &  Schulze, S. (2015). Effekte des Gesundheitswandern. Eine Interventionsstudie mit berufstätigen Frauen und Männern. In Heinz-Dieter Quack (Hrsg.); Wandern und Gesundheit; Konzepte und Erfahrungen für einen wachsenden Markt (S. 117-125). Berlin: Erich Schmidt Ve
  • Hottenrott, K., Braumann, K.-M. (2015). Aktuelle Situation im deutschen Spitzensport   . Sportwissenschaft, Juli 2015.
  • Hottenrott, K. (2015). Die sportliche Frau. Leistungsphysiologische Unterschiede zum Mann – Relevanz für die ärztliche Beratung   . Gynäkologie 3/15, S. 6-10.
  • Lau, A. & Plessner, H. (2016). Sozialpsychologie und Sport – Ein Lehrbuch in 12 Lektionen. Aachen: Meyer & Meyer.
  • Leuchte, S., Stöber. K. (2016). Ordnung in der Vielfalt- Klassifikation sportmotorischer Aufgaben   . Hamburg: Dr. Kovac
  • Ludyga, S., Gronwald, T. & Hottenrott, K. The Athlete's Brain: Cross-Sectional Evidence for Neural Efficiency during Cycling Exercise   
  • Ludyga, S., Gronwald, T., Hottenrott, K. (2015). Effects of high vs. low cadence training on cyclists` brain cortical activity during exercise. Journal of Science and Medicine in Sport   , April 2015.Magazin, 20 – 23. Ausgabe 06/2015. Esslingen, Bechtle Druck & Service.
  • Stoll, O. & Blazek, I. (2015). Leistungsoptimierung im
    Wasserspringen – Mentales Training im Nachwuchsbereich (A- bis C-Jugend) – Bewegungsvorstellung und Emotionsregulation. In Bundesinstitut für Sportwissenschaft (Hrsg.), BISp-Jahrbuch Forschunsförderung 2013/2014 (S. 215-219). Köln: Sportverlag Strauß.
  • Weigel, P., Raab, M., & Wollny, R. (2015). Tactical Decision Making in
    Team Sports - A Model of Cognitive Processes. International Journal of
    Sports Science, 5
    (4), 128-138.
  • Ziemainz, H.; Drescher, A.; Schipfer, M. & Stoll, O.
    (2015).  An Explorative Study of Possible Demographic
    Variables, Sports-RelatedSituational Variables, and Social Variables as Predictors of Athlete Burnout and Its Core Dimensions among German Non-Elite Endurance Athletes. Advances in Physical Education, 5, 60-69.
  • Zum Seitenanfang